FAQs

Ausbildung

  • Gibt es eine Schulkleidung/-uniform?
    Nein. Außer Arbeitskleidung für Küche und Service.
  • Gibt es Schulgeld?
    Nein.
  • Wie komme ich zu einem Praktikumsplatz? Dauer des Praktikums? Wo?
    HLM: 4 Wochen, Betriebe, die mit Textilien handeln oder produzieren. Fachvorständin hilft bei der Suche.
    HLW: 3 Monate/ FW: 8 Wochen, Betriebe der Gastronomie und Hotellerie. Fachvorständin hilft bei der Suche.
  • In welchen Fächern gibt es Schularbeiten und wie viele?
    In D, E, AM, Rechnungswesen, Betriebswirtschaft, IT- Fächer.
    In Französisch zusätzlich in HLW.
    In Schnittkonstruktion und Modellgestaltung zusätzlich in HLM.
    Je 1/ Semester.
  • In wie vielen Fächern muss maturiert werden?
    In 6 Fächern: Schriftlich 3 oder 4, mündlich 2 oder 3.
  • Welche Schulveranstaltungen gibt es?
    Kennenlerntage, Sportwochen, Sprachwochen, Schulpräsentationen, Cateringeinsätze, u.v.m.
  • Welche Freifächer und unverbindlichen Übungen werden angeboten?
     – siehe jeweilige Ausbildung.
  • Welche Zusatzausbildungen können mittels Zertifikat erworben werden?
    Sprachzertifikate, Peer-Mediation.
    HLM verpflichtend: Übungsfirma. Freiwillig: REFA-Grundschein
    HLW verpflichtend: 16-std. Erste Hilfe Kurs, Ausbildung „Pfegefit“, Übungsfirma. Freiwillig: Jungsommelier, Kaffeekenner, Jungbarkeeper.
    FW freiwillig: Kaffeekenner.
  • Benötigen die Schüler/innen einen Laptop?
    Ein Notebook ist ab dem 1.  Jg. /1. Kl. notwendig. Sollte ein neues Gerät angeschafft werden, dann empfehlen wir Windows-Geräte (keine Apple-Produkte), da nicht alle Inhalte mit einem Apple-Produkt unterrichtet werden können (z. B. Datenbanken  - Access). Es reicht ein Durchschnittsgerät mit dem Betriebssystem Windows 10. Es muss keine Software angekauft werden, da das Office 365-Paket gratis vom Bildungsministerium und die Adobe-Lizenz zu einem absolut günstigen Preis von der Schule zur Verfügung gestellt wird. Anschlüsse: USB, LAN-Anschluss (für ein Netzwerkkabel), WLAN-Standard: 802.11ac. Arbeitsspeicher mindestens 8 GB, Monitor: 15 Zoll (für die Adobe-Produkte ist ein größerer Bildschirm besser). Geräte, die jetzt in der MS/AHS eingesetzt wurden, können natürlich vorerst weiterverwendet werden.
  • Welche Fremdsprachen werden angeboten?
    Englisch und in der HLM Italienisch, in der HLW Französisch.
  • Gibt es zusätzliche Unterstützung im Fach Mathematik?
    Aufgrund einer schulautonomen zusätzlichen M-Stunde im 1. Jahrgang kann die ganze Unterstufenmathematik wiederholt werden (statt 2 Std nämlich 3 Std).
  • Wo liegt der Unterschied zwischen HLW und HLF?
    HLF ist spezialisiert auf den Tourismusbereich mit Gastronomie, kaufmännischer Ausbildung, Tourismusmarketing und Kundenmanagement sowie wahlweise Hotel-, Eventmanagement oder internationale Kommunikation.
    HLW ist breitgefächerter: Gastronmie, kaufmännische Ausbildung, vermehrte naturwissenschaftliche- und IT-Ausbildung, Kreativfächer und Ernährung sowie die Vertiefung Gesundheit und Soziales.
  • Gibt es Unterstützung für schwache SchülerInnen?
    Ja. Förderkurse, Nachhilfe „Schüler helfen Schüler“, Workshops „Mein Weg zum Ziel“ zu Schulschluss für SchülerInnen mit Wiederholungsprüfungen, Lernbegleitung.
  • Gibt es schulpsychologische Unterstützung an der Schule?
    Ja. Schuleigene schulpsychologische Betreuerin, Jugendcoaching durch einen Coach der Caritas, zertifizierte Mediatorin (Lehrperson), Schulärztin, ausgebildete Peer-MediatorInnen (SchülerInnen), „Trusties“ (Peer-MediatorInnen als VertrauenschülerInnen) speziell für die 1. Klassen.

Berufsfelder

Was machen die SchülerInnen nach der Ausbildung? In welchen Berufsfeldern sind AbsolventInnen tätig?

  • HLM:
    Studium an Unis, FHs, Kollegs, etc.
    Direkter Berufseinstieg:
    Führungskräfte in der Modebranche, Verwaltungs- und Managementbereich
    Grafikdesign, Produktionsleitung, Kostümverleih, Maß- und Änderungsschneiderei, Unternehmensgründung, Modejournalismus, Modedesign …
  • HLW:
    Studium an Unis, FHs, Kollegs, etc.
    Direkter Berufseinstieg:
    Verwaltung, Büro, Gastronomie, Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft, Diätologie, Tätigkeiten im Gesundheitswesen, Unternehmensgründung, ...
  • FW:
    Aufbaulehrgang mit Maturaabschluss, Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung.
    Direkter Berufseinstieg: Büro, Verwaltung, Gastronomie.

Anmeldung/ Aufnahmekriterien

  •  Aufnahmekriterien?
  • Wann muss man sich anmelden? Was benötigt man dazu?
    Ab Freitag vor den Semesterferien mit der Originalschulnachricht, Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis.
  • Sind die Unterlagen für die Anmeldung persönlich an der Schule abzugeben?
    Nach momentanem Stand müssen sie bis spätestens Freitag, 19. Feber persönlich in der Schule abgegeben werden. Aber ev. ändert sich da noch etwas.
  • Wie sieht es mit den Reihungskriterien aus?
  • Besteht die Möglichkeit einer Voranmeldung?
    Ja.
  • Sind Umstiege möglich?
    Ja, in der HLW auf FW oder auf 1 EFW, wenn Platz vorhanden ist.

Sonstige häufig gestellte Fragen

  • Warum sollte mein Sohn/meine Tochter gerade Ihre Schule besuchen?
    Breitgefächerte Ausbildungen, sie ermöglichen den sofortigen Einstieg in Beruf oder Studium. Zentrale Lage, familiäre Atmosphäre, modernste Ausstattung. Internatsanbindung.
  • Wie groß sind die Klassen?
    15 – etwa 30 SchülerInnen.
  • Wie hoch ist der Burschenanteil?
    Ca 15%.
  • Wann beginnt/endet der Unterricht? Gibt es Nachmittagsunterricht?
    7:45 – spätestens 16:25 Uhr. Je nach Freifächer 1 bis 3/4 Nachmittage.
  • Verpflegung in der Schule möglich?
    Gesunde Schuljause und Mittagstisch 1-2x /Woche.
    Täglich geöffnetes Schulbuffet „eat&meet“.
  • Wieviel kostet das Bundesschülerheim?
    380,- /Monat, Anmeldung direkt im Bundesschülerheim unter 02732 83 111.
  • Besteht die Möglichkeit zu „schnuppern“?
    Ja.
    Für das Schnuppern und die Guided tours (jeweils Fr, 11:00, Mo, 14:00 und Di, 14:00) bitten wir um telefonische Voranmeldung im Sekretariat unter 02732 85 240.